Einsatzabteilung

Die Einsatzabteilung der Feuerwehr Hardt- und Schönbühlhof besteht derzeit aus 23 freiwilligen Frauen und Männern, welche sich für den Feuerwehrdienst verpflichtet haben die anstehenden Aufgaben gemeinsam bewältigen.

Zu den Aufgaben der Mitglieder der Einsatzabteilung gehört nicht nur der Einsatzdienst an sich, sondern auch die regelmäßige Teilnahme an Übungen und Weiterbildungen sowie z.B. Dienste als Brandsicherheitswache oder Branschutz-Unterricht.

Ausbildung

Voraussetzung für eine gut funktionierende Feuerwehr ist selbstverständlich eine gute Ausbildung der Einsatzmannschaft. So hat jede Feuerwehrfrau /-mann nach Eintritt eine Grundausbildung zu absolvieren sowie möglichst bald einen Funkerlehrgang zu besuchen, um aktiv im Einsatzdienst mitwirken zu können. Neben diesen Grundausbildungen gibt es eine ganze Reihe weiterer Ausbildungen, die je nach Funktion und Interesse der Feuerwehrkameraden besucht werden. Dazu gehören z.B. die technischen Lehrgänge Atemschutz- oder Maschinistenausbildung oder Lehrgänge für Führungsaufgaben wie Truppführer, Gruppenführer oder Zugführer.

Komplettiert werden diese großen Ausbildungsblöcke durch zahlreiche Lehrgänge, welche hier im Landkreis oder auch Überregional absolviert werden können. Hier können sich Mitglieder für verschiedenste Bereiche und Aufgaben weiterbilden, angefangen vom ABC-Gefahrenschutz über den Umgang mit Elektromobilität, Kettensägenlehrgänge, Einsturzabsicherung, und und und..

Auf dem Hardt- und Schönbühlhof hat jedes Mitglied mindestens die Grundausbildung (Truppmann Teil 1 und Truppman Teil 2) sowie den Funklehrgang absolviert. Ferner haben 90% den Truppführer absolviert. Über die Hälfte der Wehr ist zum Atemschutzgeräteträger ausgebildet, ferner sind in der Einsatzabteilung aktuell 13 Maschinisten, 6 Gruppenführer und 2 Zugführer verfügbar.

Viele Kameraden haben zudem zahlreiche weiterführende, spezialisierte Lehrgänge zu unterschiedlichsten Themen besucht: im Durchschnitt hat jedes Feuerwehrmitglied bei uns knapp 10 Lehrgänge und Ausbildungen absolviert.

Übungen

Wichtigstes Standbein für effiziente und Erfolgreiche Einsätze sind die gemeinsamen Übungen. Diese finden das ganze Jahr durch jede zweite Woche zu ständig wechselnden Themen statt. Hauptziel ist es, die Zusammenarbeit der Mannschaft als solche sowie den Umgang mit dem technischen Gerät ständig zu verbessern.

Die Übungen werden auf unterschiedlichste Art abgehalten: so gibt es Theorieunterricht (z.B. zu Brandklassen, Gefahrgutkennzeichnung, …), Stationsunterricht (z.B. zu Erste Hilfe, Kettensägenumgang, …), Standardeinsatzszenarien (z.B. dreiteiliiger Löschangriff, Personenrettung über Leiter) oder auch realistische Einsatzübungen (hier wird die Mannschaft im Vorfeld überhapt nicht vorbereitet).

Die Übungen werden über das gesamte Einsatzgebiet verteilt, oft auch direkt bei Einwohnern des Hardt- und Schönbühlhofs, durchgeführt. So ist maximaler Praxisbezug möglich und obendrein ist die Mannschaft damit auch schon über örtliche Gegebenheiten für einen etwaigen Ernstfall informiert.

Gelegentlich finden neben den “internen” Übungen auf dem Hardt- und Schönbühlhof auch gemeinsame Übungen mit den Feuerwehren Schwieberdingen oder Markgröningen statt. Hierbei werden z.B. Sonderobjekte wie eine Kläranlage, Fabrikhalle oder Schnellbahntrasse gemeinsam beübt. Hin und wieder einmal können auch überregionale Übungen besucht werden, so z.B. die Großübung auf dem Truppenübungsplatz Heuberg.

Einsatzgebiet

Kameradschaft

Weiteres wichtiges Standbein für den Erfolg und Zusammenhalt jeder Feuerwehr ist die Kameradschaft. Dass diese Kameradschaft wichtig ist, zeigt sich nicht nur beim gemeinsamen Zusammensitzen für Nachbesprechungen von Einsätzen oder Übungen, sondern auch ganz alltäglich beim guten Umgang miteinander.

Klar ist, dass hier nicht nur die Einsatzabteilung, sondern auch die Alterswehr eine wichtige Rolle spielt. Bei verschiedenen Zusammenkünften wie der Hauptversammlung, dem Kameradschaftsabend und natürlich auch den Festen zeigt sich immer wieder, dass Feuerwehrdienst ein großes Gemeinschaftsprojekt ist, welches nur so gut funktioniert da Alt und Jung bestens zusammenarbeiten.

Auch die Kameradschaft mit unserer Partnerfeuerwehr Rudersdorf im Burgenland (Österreich) darf hier nicht fehlen: mit den zahlreichen gemeinsamen Unternehmungen hat sich über die Jahrzehnte nicht nur eine offizielle Partnerschaft, sondern eine echte Kameradschaft gefestigt. So ist die Freude beiderseits immer groß, wenn man sich gegenseitig besuchen kann und gemeinsam etwas unternimmt.


Mannschaftsbilder der Einsatzabteilung