Feuerwehrausflug 2019 nach Koblenz

Früh am Morgen des letzen Juni-Samstags trafen sich die Teilnehmer aus Einsatz- und Altersabteilung mit Partnern und Kindern zum diesjährigen Feuerwehrausflug.
Nach einer staufreien Fahrt kamen wir schon vormittags in Koblenz, der Stadt, in welcher die Mosel in den Rhein mündet, an.
Unser erstes Ziel an diesem Tag war die Festungsanlage Ehrenbreitstein, die hoch über dem Rhein auf einem Plateau thront.

Zur Festung fuhren wir mit der Koblenzer Seilbahn, die seit der der BUGA 2011 von der Stadtuferpromenade über den Rhein hoch zum Festungsplateau geht.
Oben angekommen erhielten wir eine interessante Führung durch die Festungsanlage Ehrenbreitstein, welche in der Vergangenheit mehrmals komplett neu aufgebaut wurde und in ihrem jetzigen Zustand aus dem 19. Jahrhundert stammt.
Nach Besichtigung der riesigen verschachtelten Anlage und einer kleinen Pause im Festungshof mit großartigem Ausblick über die gesamte Stadt ging es mit der Seilbahn wieder bergab zum Mittagessen im Deutschen Kaiser.

Frisch gestärkt wurde nun am Nachmittag eine Stadtführung durch Koblenz gemacht. So erfuhren wir unter anderem, dass die 24 Rathaus-Gaubenfenster im Winter als gigantischer Adventskalender genutzt werden und in Koblenzer Tiefgaragen nach wie vor die Fundamente römischer Wehranlagen zu sehen sind, die auch nach fast 2000 Jahren noch die Stadtgebäude stützen.

Nun – es war bereits früher Abend – bezogen wir unsere Zimmer im Hotel und machten uns anschließend auf zu einer Weinprobe in die Straussenwirtschaft des Weinguts Spurzem. Mit exzellenten Weinen und einer spontanen Kellereibesichtigung fand der Abend einen schönen ausklang.

Am nächsten Morgen besuchten wir das Deutsche Eck, welches bis 1990 vor allem als Mahnmal der Teilung Deutschlands stand. Direkt darauf folgte eine Schifffahrt den Rhein hinauf, bei der man die vielen Burgen und Schlösser entlang des Flusses bestaunen konnte.
Über den Mittag kehrten wir in das Lokal ‘Saubar’ ein, bei dem sicherlich niemand hungrig blieb. Am frühen Nachmittag besuchten wir noch das “Romanticum”, ein interaktives Museum der Stadt Koblenz, bei dem sich jung und alt bestens amüsierten.

Gegen Abend stiegen wir wieder in den Bus Richtung Heimat und kamen wohlbehalten nach einer sehr kurzweiligen Fahrt wieder auf dem Hardt- und Schönbühlhof an.

Ein herzliches Dankeschön an die Reiseleitung Diana und Christian für dieses gelungene, schöne Wochenende!